Marc

Kronbergs Richard Corben Page


Übersicht Richard Corben, geboren 1940 in Anderson, Missouri, veröffentlichte seine ersten Comics ab 1968 in verschiedenen Undergroundheften und begann dann, Horrorstorys für die berühmten Zeitschriften "Eerie", "Creepy" und "Vampirella" zu zeichnen. Als das revolutionäre französische Magazin "Metal Hurlant" 1975 die ersten Kapitel seines Fantasy-Märchens "DEN" veröffentlichte, wurde er mit einem Schlag weltberühmt. In der Reihe "Die phantastische Welt des Richard Corben" legt der Carlsen Verlag jetzt die besten Arbeiten des amerikanischen Künstlers vor.

Zur Richard Corben-Seite von Thomas Zimmermann gehts hier.
Hier gibt es noch mehr Corben Pages.

click to expand

Heft Nr. 1
108 Seiten in Farbe

Unser Held DEN betritt zum erstenmal das Land Nirgendwo. Er macht Bekanntschaft mit Fabelwesen und den rohen Sitten der neuen Welt.
Einfach super!!

click to expand

Heft Nr. 2
104 Seiten in Farbe
Die selbsternannte Königin (Gegenspieler DENs aus Teil 1) versucht mit Hilfe der Nar-Steine einen zweiten Locnar herzustellen, mit dem sie die absolute Macht über das ganze Universum (OhGottOhGott!!) erlangen könnte. DEN und Muuta wollen das verhindern.
Tolle Story, Spitze gezeichnet!!
click to expand

Heft Nr. 3
78 Seiten in Farbe
DEN hat geistige Aussetzer und sucht sich in 'Das Haus des Schweigens' selbst.
Zeichnerisch nicht ganz so wertvoll wie DEN I und II.
click to expand

Heft Nr. 4
In 'Die versunkene Welt' trifft DEN auf ein Unterwasservolk. In der deutschen Ausgabe gibt es 'Der Sturz des Phoenix' als Anhang. Beide Geschichten sind etwas wirr.
click to expand

Heft Nr. 5
Es ist unglaublich, wie Corben den Mutanten im Endzeitscenario 'Mutantenwelt' Gefühle einhaucht. Ein Muß für alle Corben-Fans!
click to expand

Heft Nr. 6
'Der Sohn der Mutantenwelt' ist nicht die Fortsetzung von 'Mutantenwelt'. Dennoch ist es Corben wiedereinmal gelungen, beim Leser Mitleid für Monster zu erwecken.
Zeichnerisch kommt Corben an seine Bestleistung nicht heran.
click to expand

Heft Nr. 7
Sexistische bebilderte Geschichte in Farbe: Pilgor im Land der Amazonen (mit Happy End).
Im Anhang des deutschen Bandes 'Kampf um Ammora' das Pilgor-Portfolio.
click to expand

Heft Nr. 8
Science fiction mit Zeitsprüngen und jedermenge Helden. Tolle Story.
click to expand

Heft Nr. 9
'Kinder des Feuers' ist eine Sammlung von zusammenhängenden Kurzgeschichten. Corben hat hier wieder sehr gute Arbeit geleistet. Prädikat: wertvoll.
click to expand

Heft Nr. 10
Der Band 'Der Fluch des schwarzen Diamanten' ist eine Sammlung zusammenhängender Kurzgeschichten in SW. Ein Diamant bringt in allen Epochen seinen Besitzern Unglück. Superband von Corben mit etwas Autobiografie in der letzten Kurzgeschichte.
click to expand

Heft Nr. 11
In 'Der Preis der Erinnerung' hat Corben DENs Welt wieder zum Leben erweckt.
click to expand

Heft Nr. 12
Text: Jan Strnad , Zeichnung: Richard Corben
'Neue Geschichten aus arabischen Nächten' ist die Geschichte von Sindbads letzter Reise:
Sindbad sucht seine entführte Frau Suleikha und muß gegen die Armee der Toten aus Ketra kämpfen.

Durchweg gut gezeichnete und spannende Geschichte.

click to expand

Heft Nr. 13
Text: Bruce Jones , Zeichnung: Richard Corben
Die Geschichte beginnt in L.A. und endet irgendwo in der Vergangenheit: Die Freundin eines Super-Cop wird entführt (schon mal gehöhrt?). Entführer, Entführte und Verfolger laufen durch Zufall durch ein Zeittor.

Gute SW-Zeichnungen vermitteln eine tolle Atmosphäre.


Marc Kronberg
seit Juli 1996
Stand Feb 2003


Impressum